Herzlich willkommen bei der Johannischen Kirche und "Gott zum Gruß"!

Informieren Sie sich über uns und unsere Angebote

Wir heißen alle Besucher unserer Internetseite herzlich willkommen bei der Übersicht unserer Angebote und sagen "Gott zum Gruß" – so begrüßen sich Mitglieder und Freunde in unserer Kirche.

Die Johannische Kirche ist eine offene christliche Kirche, in der alle Menschen willkommen sind und wir informieren Sie gern über unseren Glauben und unsere Angebote! Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Ihren Besuch!


Gott als feste Burg empfinden lernen

Reformation und die innere Erneuerung

Reformation ist Erneuerung, Umkehr, aber auch Bewahrung – ein immerwährender Prozess, der Gerechteres auf den Weg bringen will. Was sich nicht erneuert, stirbt ab. Mit Gott konnte Martin Luther als Gerufener und Berufener ein Neues im Glaubensverständnis anschieben. Er selbst stellte sich infrage und war auf der Suche nach einem gnädigen Gott: Hat Gott mich lieb, kann ich seine Gebote erfüllen, warum sind wir auf der Welt, wie finde ich zu Gott? Muss mir alles verordnet und vorgeschrieben werden, was zu meinem Seelenheil führt? Freiheit, Reform und Veränderung sind erst möglich durch eine entsprechende innere Haltung, durch ein Tun und Denken, das eine solche Geistigkeit spiegelt. Es bedarf der Wurzeln, die nicht mit Neuerungen ausgerissen werden dürfen. Darum die Bitte: "Lieber Gott, verleihe uns ein friedliches Herz und guten Mut in Kampf und Unruhe. Hilf, dass wir innerlich und äußerlich gegen Gott und Menschen friedlich bleiben…", so Luther, denn mein innerer Frieden kommt aus der Geborgenheit in Gott. Und allein durch den Glauben wird der Mensch gerecht vor Gott und nicht durch die bloße Erfüllung der Gesetze, gerecht aus Gnaden durch den Glauben. Der Glaube bedarf der Werke. Das Ergebnis: Geborgenheit, Frieden. Worte des Römerbriefes brachten Luther zur Erkenntnis, nur das Verordnete kann nicht mein Glaubensleben ausmachen. Gott liebt mich so, wie ich bin. weiter ...


Reformation in der Verantwortung vor Gott

Predigt zum Reformationstag am 31. Oktober

Reformationstag – Reformationsfest – Geburtstagsfest der Evangelischen Kirche. An diesem Tag schlug Martin Luther, der Mönch aus Wittenberg, seine 95 brennenden Fragen an die Obrigkeit an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Geburtstag auch der Johannischen Kirche. Denn im Jahre 1926 sammelten sich die Anhänger Joseph Weißenbergs im Albrechtshof und anderen Orten in Berlin-Steglitz, um den ersten Kirchentag der Johannischen Kirche zu feiern. Dies war ein Akt der Befreiung auch aus Bevormundung und Herabsetzung und Diskriminierung, ein Weg hinein in ein eigenes, ein freies und gottbestimmtes Leben, der Weg in eine neue Gerechtigkeit, die Gott will. weiter ...


Gottesdienste, Termine und Infos

Informieren Sie sich in unseren Übersichten über die
Gottesdiensttermine der nächsten Monate
in den einzelnen Gemeinden und über

sonstige Termine und wichtige Feiertage
der Johannischen Kirche und ihrer Gemeinden im Jahr 2019


Weg und Ziel ist die Wochenzeitung der Johannischen Kirche. Für Mitglieder der Kirche ist der Verkaufspreis im Kirchenbeitrag enthalten. Der Abonnementspreis für Nichtmitglieder beträgt jährlich 72,80 Euro. Bestellung und Bezahlung erfolgt durch den Verlag, Auslandsbezug nach Vereinbarung.

Gern können Sie auch die Weg und Ziel kostenlos zur Probe für vier Wochen testen. Bei Nichtgefallen stellen wir die Lieferung nach Ablauf des Probezeitraums ohne ihr weiteres Zutun ein.

Benutzen Sie zum Kontakt zwecks Bestellung, für ein Probeabonnement und zur Anzeigenschaltung bitte unsere E-Mail-Adresse verlag(at)johannische-kirche.org.


Gottesdienste der Johannischen Kirche

Andachten mit Gebet, Predigt und Gesang hier anhören

In allen Gemeinden der Johannischen Kirche finden regelmäßige Gottesdienste statt, deren Ablauf sich folgendermaßen gestaltet: Eröffnung, Gemeinsames Vaterunser, Gesang, Lesung und Predigt, Gesang, Schlussgebet und Segenserteilung.

Im Mittelpunkt der Gottesdienste steht die Predigt, die von berufenen Laienpredigern frei gehalten wird. Wir glauben, dass Gottes Geist hier durch die Inspiration der Prediger wirkt, so dass die Gedanken ausgesprochen werden, die den Anwesenden Kraft, Trost und Ausrichtung schenken können (weitere Informationen zu unseren Gottesdiensten hier).

In unseren kirchlichen Zentren, im Waldfrieden nahe der Friedensstadt Weißenberg und im St.-Michaels-Heim in Berlin, finden die Gottesdienste unter anderem sonntäglich um 11 Uhr statt. Eine Auswahl von drei Gottesdiensten kann hier nachträglich über den eingebauten Abspieler unten angehört werden. Eine größere Anzahl an Gottesdiensten kann unter www.gottistliebe.eu nachgehört werden.

Die aktuellen Gottesdienste:

• Gemeindegottesdienst vom 13. Oktober 2019
Ort: St.-Michaels-Heim
Prediger: Olaf Börner
Gemeindegesang aus dem Johannischen Gesangbuch:
Lied Nr. 422 ("Allen Landen auferstanden")
Lied Nr. 72 ("Du sollst in allen Sachen")

• Kindergottesdienst vom 13. Oktober 2019
Ort: St.-Michaels-Heim
Prediger: Markus Moll
Gemeindegesang aus dem Johannischen Gesangbuch:
Lied Nr. 281 ("Wir pflügen und wir streuen")
Lied Nr. 112 ("Gib du uns, Herr, das täglich Brot")

• Erntedankgottesdienst vom 6. Oktober 2019
Ort: St.-Michaels-Heim
Prediger: Claudia Brunner
Gemeindegesang aus dem Johannischen Gesangbuch:
Lied Nr. 174 ("Lerne dienen all den Seelen")
Lied Nr. 195 ("Nun danket alle Gott")