Fürstenwalde

Willkommen

Herzlich willkommen auf der Gemeindeseite der Gemeinde Fürstenwalde. Kontaktmöglichkeiten und unsere Adresse finden Sie weiter unten, wir würden uns freuen, Sie einmal bei uns begrüßen zu dürfen.

Altar im Gemeindehaus Fürstenwalde
Der Altar im Gemeindehaus (Foto: dp)

Kontakt & Adresse

Gemeindeleitung: Stefan Noack

 zu unseren aktuellen Gottesdienstterminen

Johannische Kirche
Gemeinde Fürstenwalde
Lindenstraße 15
15517 Fürstenwalde
Kontakt: fuerstenwalde(at)johannische-kirche.org

Aktivitäten

Die Gemeinde Fürstenwalde war bisher Gast in vielen Gemeinden und wurde selbst von vielen besucht. Sonntags um 15 Uhr finden alle 14 Tage die Gottesdienste der Gemeinde mit anschließenden Gemeindenachmittagen statt. Gemeindetage und Weihnachtsfeiern mit der Nachbargemeinde Frankfurt (Oder) sind stets eine willkommene Abwechslung. Darüber hinaus engagieren sich die Gemeindemitglieder beim Weihnachtsmarkt in Berlin-Kaulsdorf. Die Kindergottesdienste finden gemeinsam mit den Kaulsdorfer Kindern in ihrem Gemeindehaus statt.

Die Geschichte der Gemeinde

Zur Entstehung des Namens Fürstenwalde gibt es verschiedene Theorien, die wahrscheinlichste ist, dass sich der Name aus der Bezeichnung „Furth im Walde“ auf dem Handelsweg von West nach Ost entwickelte. Dieser Handelsweg besteht in Form der Autobahn A 12 noch heute und wird vom Schwerlastverkehr von und nach Osteuropa geprägt.

Urkundlich erwähnt wurde Fürstenwalde im Jahre 1272. So alt ist die örtliche Gemeinde der Johannischen Kirche natürlich nicht, ihre Gründung war 1926. Dass es ein 15. Juli war, freut die Mitglieder doppelt, können sie doch an diesem Tag immer den Geburtstag ihrer Gemeinde und ihres Oberhauptes Josephine Müller feiern.

Vom Mai 1948 sind in der Chronik Anträge zur Durchführung von Gottesdiensten, Religionsunterricht und anderen Treffen bekannt, die von der russischen Militärregierung und vom Rat der Stadt genehmigt wurden. So konnte am 18. Juni in Anwesenheit von Kirchenoberhaupt Frieda Müller die Gemeinde wieder eröffnet werden. Nach einigen unterschiedlichen Gottesdienststandorten war man in den Werkstatträumen des damaligen Gemeindeführers Paul Hameyer zu Gast. Im Laufe der Jahre fanden unter Mitarbeit vieler fleißiger Helfer eine Reihe von Sanierungs- und Umbauarbeiten auf dem nun den Gemeindemitgliedern Erhard und Lisa Böhm gehörenden Werkstattgrundstück statt. Zum Kirchentag 1970 war der Andachtsraum fertig renoviert und ein neuer Altar angeschafft worden. Die umfangreichen Umbaumaßnahmen waren 1980 abgeschlossen. Aus Anlass des 35. Jahrestages der Wiedergründung der Gemeinde war Kirchenoberhaupt Josephine Müller im März 1983 bei uns zu Gast. Auch weitere Besuche in unserer Gemeinde schenkten frohe und bereichernde Stunden für alle.

Gemeindeleben in Fürstenwalde
Alle 14 Tage trifft sich die Gemeinde im Gemeindehaus (Foto: td)

Nach der Wiedervereinigung durften die Fürstenwalder Gemeindemitglieder 1990 zum ersten Mal wieder ihr Gemeindebanner zum Kirchentag tragen.

Im Februar 1992 kam es auch zur notariellen Überschreibung des Gemeindegrundstücks in der Lindenstraße und des Feriengrundstücks im nahe gelegenen Berkenbrück an das Johannische Sozialwerk e.V. Ab April 1996 folgten erneut Umbau- und Sanierungsarbeiten. Eine Küche wurde angebaut, das Wohnhaus zum Teil saniert (2001), die Sakristei (2003/04) umgebaut und die zu klein gewordene Küche durch eine neue ersetzt (2007).

Die Gemeinde hat noch viel vor: Nicht nur, dass Haus und Garten in Ordnung gehalten und mit Leben erfüllt werden wollen. Demnächst sollen auch in Berkenbrück auf dem Feriengrundstück umfangreiche Umbauarbeiten vorangehen, damit hier bald wieder Urlauber Ruhe, Sonne und Wasser genießen können.