Leipzig

Willkommen

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Leipzig!

Wir sind die nordwestlichste Gemeinde Sachsens und zählen reichlich 30 Mitglieder. Unsere Gemeinde hat eine sehr bewegte Vergangenheit in einer Stadt erlebt, die 1989 Geschichte schrieb, als die Montagsdemonstrationen von Pfarrer Führer den Anfang der "friedlichen Revolution" einleiteten.

Im Folgenden möchten wir ihnen gern einen kleinen Einblick in die Geschichte und Gegenwart unserer Gemeinde geben und sie herzlich zu unseren Gottesdiensten und Gemeindeaktivitäten einladen.

Altar der Gemeinde Leipzig
Der Gottesdienstaltar der Gemeinde Leipzig (Foto: gleip)

Kontakt & Adresse

Gemeindeleitung: Klaus Nötzold
Kontakt über: Klaus Töpel
An der Mühle 4
04425 Taucha
Telefon: +49-03 42 98-690 48

 zu unseren aktuellen Gottesdienstterminen

Johannische Kirche
Gemeinde Leipzig
Neuapostolische Kirche
Kirchstraße 1
04425 Taucha
Kontakt: leipzig(at)johannische-kirche.org

Die Gemeinde

In der besagten historischen Stadt Leipzig, im Nordwesten Sachsens, wurde 1930 die eigenständige Gemeinde der damals „evangelisch-johannischen Kirche“ gegründet. Durch den Zusammenschluss mit den Gemeinden Halle, Leisnig und Zeitz haben wir derzeit ein Einzugsgebiet von ca. 60 Kilometern.

Ein kurzes Wort zu unserer bewegten Vergangenheit: Wie alle Gemeinden der Kirche mussten auch wir unmittelbar nach der Gründung während des 12-jährigen Kirchenverbots fast alle Gemeindeaktivitäten aufgeben. Mit aller Zuversicht versuchten wir durch Hausandachten, Musik und gemeinsame Ausflüge die Geschwister zusammen zu halten. Als der Krieg zu Ende war, zählten wir noch 100 Gemeindemitglieder, die ihre Gottesdienste zunächst wieder öffentlich in verschiedenen Schulräumen abhalten konnten. Doch mit der Gründung der DDR wurden die Gemeindeaktivitäten zunehmend überwacht und reglementiert. Durch kleinere Lesegottesdienste, und Ausflüge pflegten wir auch in dieser Zeit die Gemeinschaft und festigten den Zusammenhalt zwischen den Mitgliedern durch Aufbau-Einsätze im Kirchenzentrum Waldfrieden. In den Jahren 1959 bis 1990 bekamen wir dann die Möglichkeit einen Gemeinderaum der Inneren Mission zusammen mit der Gemeinde „Hirt und Herde“ der "Christengemeinschaft" zu nutzen. Nach dem Fall der Mauer konnte dann dieses Mietverhältnis leider nicht mehr aufrecht erhalten werden. In den folgenden Jahren wurde eine Partnerschaft mit der Gemeinde Gößweinstein aufgebaut und in zahlreichen Arbeitseinsätzen auf dem Stempferhof gefestigt. Nach der Rückgabe der Friedensstadt an die Kirche übernahmen wir die Patenschaft für ein Haus dort und bauten es in ehrenamtlicher Arbeit Schritt für Schritt wieder auf, was wiederum unser Gemeinschaftsgefühl stärkte.

Seit Anfang 2009 dürfen wir die wunderschönen Räume der Neuapostolischen Kirche in Taucha für unsere Gottesdienste und Gemeindeaktivitäten nutzen. In dem großzügigen und freundlichen Gottesdienstraum fühlen wir uns ebenso wohl wie im darunter befindlichen Gemeinschaftsraum. Wir haben alle 14 Tage Gottesdienst und einmal im Monat Gemeindestunde, in der wir nicht nur ernsthafte Dinge besprechen, sondern auch einfach nur fröhlich beisammen sind. Für die jungen Sprösslinge unserer Gemeinde bieten wir über das Jahr verteilt Ausflüge an und laden vor den einzelnen Feiertagen zu Bastelnachmittagen ein. Jüngere und ältere Geschwister gestalten gemeinsam kleine Aufmerksamkeiten, die allen Freude bereiten, wobei sich jung und alt gut ergänzen und so das verbindende Miteinander wächst.

Wir würden uns freuen, wenn wir ihr Interesse geweckt haben und laden Sie herzlich zu einem unserer Gottesdienste oder Gemeindeaktivitäten ein.